Beiträge für den Monat: Februar 2012

Gibt es eine App für BookCrossing?


Leider nein.

Dieser Trend hat BookCrossing.com leider komplett verschlafen. Es hat vor eein paar Jahren verschiedene Versuche einer App für iOS gegeben, doch alle 3 Versionen waren unbrauchbar und haben die Entwicklungsphase (von Beta konnte nicht mal die Rede sein) nie verlassen. Seitdem wird zwar viel spekuliert, doch z.Zt. sieht es nicht danach aus, dass in dieser Richtung irgendwas passieren wird. Weder für iOS, noch für Android oder andere mobile Systeme.

Allerdings, auf den Smartphones mit einigermaßen großen Bildschirm sowie Tabletts kannst Du durchaus BookCrossing mobil nutzen. Klar, das ein oder andere ist etwas lästig, aber machbar ist es schon. Leider gibt es auch keine mobile, bzw vereinfachte Version der Webseite mehr, wie es mal in den Anfangszeiten war (die sogenannte Plaintext-Version).

Wann und ob etwas in diese Richtung passieren wird, lässt sich im Moment nicht vorhersagen…

Was sind Challenges?


Releasefoto

Der Grundgedanke von BookCrossing ist ja letztendlich das Freilassen von Büchern. Nachdem dann das eine oder andere Buch auf BookCrossing.com registriert wurde und damit eine eindeutige BCID hat, wird das Buch irgendwo hingelegt, damit andere es finden, lesen und erneut wieder freilassen können. Das mit dem Finden klappt schon mal hervorragend, denn die freigelassenen Büchern sind in der Regel schnell verschwunden. Ob es mit dem Lesen und/oder dem wieder Freilassen auch so gut klappt, können wir nur vermuten, da die Rückmeldungen von den Büchern leider sehr spärlich sind..

Und so kann es durchaus sein, dass jemand schnell die Lust am Freilassen der Bücher verliert.

Wenn man sich dann nicht auf Rückmeldungen freuen kann, sollte man wenigstens Spaß beim Freilassen haben.
Weiterlesen

Challenge: Ein Buch in jede gelbe Telefonzelle


gelbe Telefonzelle

Bei diese Challenge, also Herausforderung, ins Leben gerufen von BC-Mitglied knuppifax, danach weitergeführt von Suzanne4Books, geht es darum, möglichst viele alte, gelbe Telefonzellen zu finden und diese mit reisenden Büchern zu bestücken…

Diese Herausforderung entstand im Sommer 2008 (eigentlich zuerst nur für diesen Sommer angedacht, doch danach von den Mitstreitern einfach weitergespielt) und hat die folgenden “Regeln“: (Zitat Suzanne4Books)

Weiterlesen

Challenge: In jedem Land ein Buch freilassen


In 2004 hatte BC-Mitglied charbono die Idee, gemeinsam zu versuchen, in jedem Land der Welt mindestens 1 Buch frei zu lassen. Aus dieser Idee entstand dann auch die persönliche Herausforderung (oder auch Challenge genannt) in jedem Land ein Buch frei zu lassen – entweder weil man gerade vor Ort war oder in dem man jemanden sein Buch zum freilassen mitgab. Es dürfte die erste Challenge gewesen sein, die den Namen Lifetime-Challenge bekommen hat, da eine solche Aufgabe nicht von Heut’ auf Morgen gemacht werden kann. Als Beweis dient das Journal, dass dieses Buch in dem entsprechenden Land gefunden wurde.

Die BookCrosser, die sich dieser Challenge stellen und verwalten ihre Erfolge in einem virtuellen Buch auf BookCrossing.com. verwalten, findest Du, mitsamt weitere Erklärungen, auf dieser Seite. Ende 2012 habe ich beschlossen, die Liste der Teilnehmer nicht mehr zu verwalten. Über die Jahre ist das Interesse an diese Liste wohl vergangen. Nichtdestotrotz ist dies eine Lifetimechallenge und gibt es noch einige BookCrosser die sich diesem Ziel gesetz haben. Wy

Das folgende zip-Archiv enthält sämtliche Flaggen der Welt, welche für die Journals der “completed countries” verwendet werden können: Flaggen der Welt (ca. 6Mb).

° generiere Deine eigene Weltkarte mit den Ländern wo Du Bücher freigelassen hast

Challenge: Release a book in every country


Target is, to release at least one book in every country of the world (and get a caught as proof). This idea has been brought in 2004 by BC-member charbono: around the world in 233 books.

Besides the jointly challenge (a group of BookCrosser try each year to release at least one book in each country), there exist some “hardliner”, who took this challenge as a life-task. Of course, this cannot be done overnight, therefor we call it a Lifetime-Challenge.

But wait, there’s more!

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!


Keine 99 Tage mehr, bis unser jährliches Treffen im deutschsprachigem Raum (auch UnCon genannt) statt findet! Bereits Mitte letzten Jahres stand fest, dass die Berliner BookCrosser das diesjährige Event ausrichten wollten. Und so warteten wir geduldig auf die Details.

Weiterlesen

BallyCumber nominiert für den Oscar 2012! [Update]


27.02.2012: und den Oscar bekommen! !hurra!

Nun ja, nicht ganz… !blush! Aber viele seiner Freunde haben ihren großen Auftritt…

The Fantastic Flying Books of Mr. Morris Lessmore ist in der Kategorie Bester animierter Kurzfilm nominiert:

Update 27/01/2013: bei relaunch der Supportseite festgestellt, dass dieses Video leider nicht mehr existiert. Wy

Oder direkt bei You Tube schauen.

Die diesjährige Oscarverleihung findet in der Nacht vom 26. auf dem 27. Februar statt.