Challenge: BookCrossing Olympiade [Update]


Quicklinks: [Game Forum] [Die Disziplinen] [Logos & Etiketten] [Die Teams]

c161x105

Es ist wieder soweit: Die GoG (Goddess of Game) Vekiki hat wieder mal ein neues BookCrossing-Spiel (eine BookCrossing-Challenge) ausgedacht um das Freilassen der Bücher interessanter zu gestalten: Die BookCrossing Olympiade.

Diese – internationale(!) – Spiel wird im Release-Challenge-Forum vorgestellt und auch dort gespielt. Im wesentlichen läuft das ganze in englischer Sprache, aber die wichtigsten Fakten werde ich hier – sinngemäß übersetzt – in diesem Blogbeitrag darstellen, damit eine deutsche Beteiligung nichts im Wege steht.

Worum geht es?
[siehe original Beschreibung]

Dieses Freilass-Spiel besteht im Grunde aus eine Serie von Mini-Spiele woran Du teilnehmen kannst. Diese Mini-Spiele basieren auf die verschiedene Olympische Disziplinen. Aber keine Sorge, Du musst kein Sport-Fan sein um diese Aufgaben zu erfüllen – es gibt eine Menge unterschiedliche Ideen womit Du den gestellten Aufgaben erfüllen kannst.

Spielzeit.


Gespielt wird ab dem 1 Juni bis zum 31 August 2013.

Der Olympische Gedanke!

Teilnehmen ist alles! Es geht hier bei diesem Spiel in erster Linie nicht darum, alle Mini-Spiele zu erfüllen. Es geht darum, beim Freilassen kreativ zu sein, auch wenn Du nur limitierte Möglichkeiten hast. Und wenn Du nur ein einziges Buch freilässt, cool. Hast Du Tonnenweise Bücher zum Freilassen zur Verfügung, auch cool. Aber egal wie, nimm Dir Zeit zu überlegen, wie Du das Buch am besten freilässt. Gehe den extra Kilometer um eine fantastische Stelle zu finden, verwandle dass Buch so, dass es speziell auffällt, mach es einfach zu einem Erlebnis für den Finder.

Punkte ja, Preise nein.
[siehe original Beschreibung]


Teams    [Liste der Teams]
[siehe original Beschreibung]


Die Spielregeln und Anmerkungen.
[siehe original Beschreibung]


Die Events. (Die Disziplinen)
[siehe original Beschreibung]

Die “Events” sind Mini-Challenges (Disziplinen), also Aufgaben die es zu lösen gibt. Hier werde ich nur die kurze Übersicht geben und jeweils zu den englischen Beiträgen verlinken. Falls es Fragen zu diesen Aufgaben gibt, können diese über die Kommentar-Funktion gestellt werden.

Hier eine tabellarische Übersicht aller Disziplinen (deutsch/english). Mit Sortier- und Suchfunktion.

Competitive events (Wettkämpfe) [siehe original Beschreibung]
Wie der Name schon sagt, hier stehen die Teams gegeneinander an. Wer lässt das schwerste Buch frei? Wer das dünnste Buch? Oder den höchsten Freilass-Punkt? u.s.w. Der Gewinner wird am Spielende ermittelt. (Anmerkung: Die Bücher die dafür freigelassen werden, bringen trotzdem für das Team Punkte, wenn sie ein Journal bekommen, oder erneut freigelassen werden, u.s.w. Für das Buch, welches den jeweiligen Wettkampf gewinnt, bekommt das Team am Ende des Sommers einen weiteren Punkt.)




Artistic events (Künstlerische Events) [siehe original Beschreibung]
Im wesentlichen handelt es sich hier um Themenreleases, also das Freilassen eines Buches passend zum Ort, Thema, Aufgabe. Da dürften einige harte Nüsse bei sein, allerdings liegt es auch wiederum darin, wie man es interpretiert.




Challenge events (Herausforderungen) [siehe original Beschreibung]
Im wesentlichen handelt es sich hier Aktivitäten, woran Du teilnehmen sollst, nicht um das Freilassen von Büchern. Z.B. die Teilnahme an einem BookRing, ein Buch jagen gehen, oder Labels kreieren.



Lasst die Spiele beginnen!

Wir Du siehst, hat Vekiki hier ein sehr komplexes, aber trotzdem in den einzelnen Events jeweils interessante Freilass-Ideen zusammen gestellt. Und Vergiss nicht, was zählt ist der Spass, und auch wenn vieles in englisch geblieben ist, kurz nachfragen, und eine Antwort wird prompt folgen. Kreativität ist das Stichwort bei dieser Challenge – und diesen Freiraum des Querdenkens wird sicher gewährt werden.

Ob neu bei BookCrossing, oder bereits ein alter Hase, die BookCrossing Olympiade ist eine Challenge für alle. International. Ein gemeinsames Spiel, wobei das Freilassen der Bücher, wie immer, in Vordergrund steht. Und man nebenbei noch den ein oder anderen BookCrosser kennenlernt.

c161x105

Ich freu mich drauf!
Und hoffe auf eine rege Beteiligung der deutschen BookCrossern!
Euer Wyando



Zum Schluss noch ein wenig FAQ



Und was sagst Du dazu?

Ein paar Regeln:    [Verstecken]
  • * sind Pflichtfelder.
  • Bleib beim Thema und antworte so, wie Du es selbst von anderen erwarten würdest.
  • Kritisch ist gut, doch persönliche Angriffe sind fehl am Platz und werden von mir gelöscht.
  • Wenn Du BookCrosser bist, gebe Deinen Screenname an und setze das Häkchen, dann wird dieser automagisch mit Deinem Bücherregal verlinkt.
  • Erstschreiber kommen in die Moderationswarteschlange, genau wie die Antworten die Links beinhalten (Begründung siehe unten).
  • Und jeglicher Verdacht auf Spam wird kommentarlos gelöscht.
So, und jetzt bin ich gespannt auf Deinen Kommentar :)

Name *     Ich bin BookCrosser. Das ist mein Screenname :)


:bc: 
:) 
;) 
:D 
:mrgreen: 
:rofl: 
8) 
:heul: 
:P 
:blush: 
:( 
:roll: 
:o 
:| 
:irre: 
:gaehn: 
:pfeif: 
:Oo: 
:nein: 
:ja: 
:hilfe: 
:nix: 
:hm: 
:motz: 
:gott: 
:doh: 
:girl: 
:winken: 
:hurra: 
:bravo: 
:je: 
:geek: 
 

Weitere Infos zur Kommentarfunktion:    [Verstecken]
  • Name: Mindestens 3, maximal 15 Charakter. BookCrosser nutzen am besten ihren Screenname sonst reicht doch der Vorname, oder? :)
  • Avatars: Wenn Du magst, kannst Du Dich bei Gravatar.com mit Deiner Emailadresse registrieren, und dort ein Avatar, also ein kleines Bildchen, hochzuladen, welches dann hier (und natürlich auf andere Blogs) bei Deinen Kommentaren angezeigt wird. Außerdem wird ein Cache verwendet, damit diese Bildchen lokal geladen werden können.
  • Der Kommentar erscheint nicht: Wenn Du das erste Mal einen Kommentar auf diesem Blog schreibst, muss dieser von mir (Wyando) freigeschaltet werden. Danach erscheinen Deine Kommentare sofort, es sei denn, Du hattest das Bedürfnis Links (URLs) hinzuzufügen: diese müssen erst von mir geprüft werden. Externe Links werden dann in einem besonderen Format dargestellt, erscheinen dafür ohne nofollow-flag.
  • Zitieren (quoten): Einfach den Text, worauf Du antworten möchtest, markieren, kopieren und im Kommentarfeld einfügen. Dort noch einmal markieren und den Button "b-quote" klicken.
  • Smilies: Auch wenn es eine große Auswahl gibt - weniger is manchmal mehr. Bei eingeschaltetem JavaScript kannst Du diese per Klick in Deinen Kommentar einfügen und wer sie nicht mag, kann sie sogar mit dem Link in der Titelzeile des Posts verstecken. Wo diese Smilies her stammen, findet ihr in den Credits. P.S. Blau is mir!
  • JavaScript: damit funktioniert dieser Blog so oder so besser... ;)
  • Bezüglich Deiner Daten findest Du genaueres im Impressum sowie dem Datenschutzhinweis.